Am Samstag stand nach dem Sieg im Pokal das erste Punktspiel gegen Schwarz-Weiss Neukölln an, welche praktisch mit einem komplett jüngeren Jahrgang spielten. Wir kamen eigentlich ganz gut ins Spiel, doch die erste Chance nach einem Angriff über links wurde auf der Linie geklärt. Danach ließen wir leider sämtliche Laufleistung vermissen und ließen den Gegner in Ihrer Hälfte machen, was sie wollten, sodass diese durch den Ballbesitz immer mehr Selbstvertrauen bekamen. Hinten standen wir aber soweit sicher und ließen nichts zu. Nach einem schönen Angriff über rechts, welcher über das zentrale Mittelfeld in die Tiefe gespielt wurde, konnten wir 1-0 in Führung gehen. Wir waren körperlich und eigentlich auch fußballerisch klar besser, aber aus irgendwelchen Gründen lief es auch nach dem Führungstreffer nicht besser. Die Jungs waren mit sich selbst nicht zufrieden, was man in der Halbzeitpause auch merkte. Wir kamen dann druckvoll aus der Kabine und ließen endlich Ball und Gegner laufen, machten aber 2-0 nicht und ließen dann leider wieder nach. Nach einer falsch von uns eingeschätzten Situation gab es Elfmeter und den Ausgleich. Wir stellten um auf 3-5-2 und konnten 10 Minuten vor Schluss nach einer Energieleistung und einem abgefälschten Schuss in Führung gehen. Neukölln traf 2 Minuten später die Latte nach einem Freistoß.

Kurz vor Schluss konnten wir nach einem Konter das 3-1 machen, was dann auch der Endstand war.

Fazit: Kein gutes Spiel gemacht, ich bin aber aufgrund der guten Vorbereitung zuversichtlich, dass es ab dem nächsten Spiel wieder besser wird. Wir müssen gegen den Ball mehr arbeiten und vorallem offensiv besser nachrücken. Letzte Saison hätten wir so ein Spiel wahrscheinlich nicht gewonnen, sodass es nach dem Weiterkommen im Pokal und dem ersten Punktspielsieg trotzdem ein guter Saisonauftakt. Dienstag und Sonntag folgen zwei schwere Auswärtsspiele, wo wir uns aber definitiv steigern müssen um zu gewinnen.